Archiv der Kategorie: Publikationen

Die zwei Krönungen der Kaiserin Eleonore Magdalena

Heute vor 300 Jahren starb Kaiserin Eleonore Magdalena, die Witwe Kaiser Leopolds I., in der Wiener Hofburg. Wenige Tage zuvor, am 6. Januar, hatte man sie in der Kapelle nach einem Schlaganfall bewegungslos vorgefunden – dieser Tag war zugleich ihr 65. Geburtstag gewesen. Und als ob sie am Ende ihres Lebens die Gedenktage im Zusammenhang mit ihrer Person zusammenfassen wollte, war auch der 19. Januar ein Jubiläumstag: Dreißig Jahre vorher, am 19. Januar 1690, war sie im Augsburger Dom als Kaiserin gekrönt worden.

Die zwei Krönungen der Kaiserin Eleonore Magdalena weiterlesen

Eine kaiserliche Erinnerung: Zur Memoria für Maria Amalia von Bayern

Als Kaiserin-Witwe Maria Amalia, Erzherzogin von Österreich und nachgelassene Witwe Kaiser Karls VII., am 11. Dezember 1756 in München verstarb, herrschte seit drei Monaten wieder Krieg im Heiligen Römischen Reich. Zwar war Bayern selbst noch nicht direkt betroffen, aber Maria Amalias Schwester, die Königin von Polen und Kurfürstin von Sachsen Maria Josepha, war quasi Gefangene im Dresdner Schloss, seit die Stadt im September von preußischen Truppen besetzt worden war. Gleiches galt für Maria Amalias Tochter Maria Antonia, die mit dem sächsischen Kurprinzen Friedrich Christian verheiratet war. Die angespannte politische Lage war aber natürlich kein Grund, auf standesgemäße Trauerfeierlichkeiten für die verstorbene Kaiserin zu verzichten.

Eine kaiserliche Erinnerung: Zur Memoria für Maria Amalia von Bayern weiterlesen

Die Kaiserin in Edinburgh: ISECS Conference 2019

Am 17. Juli präsentieren wir die Kaiserinnen in Edinburgh: Im Rahmen des aller vier Jahre stattfindenden Weltkongresses der International Society for Eighteenth Century Studies werden die Kaiserinnen der Zeit um 1700 einen Auftritt haben. Marion Romberg und Katrin Keller präsentieren Ergebnisse des Projektes „Kaiserin und Reich“, während Ines Peper neue Erkenntnisse zur Konversion von Kaiserin Elisabeth Christine vorstellen wird. Aus diesem Anlass veröffentlicht der Blog diesmal den englischen Text des Beitrages von Katrin Keller zum gedruckten Echo des Todes von Kaiserin Eleonore Magdalena im Januar 1720.

Die Kaiserin in Edinburgh: ISECS Conference 2019 weiterlesen

Der Biograph der Kaiserin

Franz Wagner (1675-1748) war ein offenbar bei seinen Schülern in Graz, Judenburg, Leoben und Wien sehr beliebter Lehrer an den Jesuitenkollegien dieser Städte. Verschiedene Darstellungen zu geistlichen Historikern der Frühen Neuzeit in Österreich erwähnen seinen Namen, verfasste er doch mehrere historisch-geographische Lehrbücher. Bekannt ist jedoch vor allem seine 1719 und 1731 in zwei Teilen erschienene „Historia Leopoldi Magni“, eine Biographie Kaiser Leopolds I.1. Dass Wagner auch eine Biographie von dessen Ehefrau Eleonore Magdalena verfasste, wird meist nur am Rande oder gar nicht erwähnt.

Der Biograph der Kaiserin weiterlesen

  1. Siehe etwa: Peter Tropper, Die geistlichen Historiker Österreichs in der Barockzeit, in: Karl Gutkas Hg.), Prinz Eugen und das barocke Österreich, Salzburg-Wien 1985, 374; Werner Höflechner, Das Fach Geschichte an der Universität Graz 1729-1848, Graz 1975, 107; Anna Coreth, Österreichische Geschichtsschreibung in der Barockzeit (1620-1740), Wien 1950, 76-78. []