Über das Blog

Wenn man heute von Kaiserinnen spricht, so denken die meisten entweder an hochmittelalterliche Gestalten wie Theophanu oder Adelheid, oder es werden, gerade in Wien, eigentlich nur zwei Frauen mit diesem Titel verbunden: Maria Theresia und Elisabeth, genannt Sissi. Dabei gibt es seit dem Mittelalter eine lange Reihe von Frauen, die diesen Titel trugen und denen damit im Rahmen des Heiligen Römischen Reiches herrschaftliche Befugnisse, zeremonieller Rang und symbolische Bedeutung zukamen. Mit diesen Fürstinnen der Frühen Neuzeit, den ranghöchsten der europäischen Fürstengesellschaft, hat sich die Forschung bislang jedoch kaum beschäftigt, und sie spielen keinerlei Rolle im öffentlichen Geschichtsbewusstsein. Der Blog will aus einem derzeit laufenden Forschungsprojekt Material und Diskussionen liefern, die die politische und repräsentative Rolle dieser Frauen vor Augen führen.

When discussions in scholarship and journalism turn to empresses, actually people think about medieval figures like Theophanu or Adelheid, or, especially in Vienna, two women are associated with this title: Maria Theresa and Elisabeth, referred to as Sissi. Yet after the Middle Ages, a long line of women bore this title and thereby acquired powers of rulership and symbolic importance within the framework of the Holy Roman Empire. These princesses of early modern Europe – the highest ranking women in Europe’s aristocratic society – have hardly received any scholarly attention, nor do they play any role whatsoever in public historical consciousness. Based on my research project on the Early Modern Empresses, the blog will make available source material which illustrate the political and symbolic importance of these women and which will be opened to the readers’ comments.

Zeremoniell, Medien und Herrschaft 1550 bis 1740/45